Eine neue Synthese

Wir sind, ganz im Sinne der Gründer-Denker des Neokonservatismus, eine neue Synthese die dem Wohlstandsstaat nicht feindlich gesinnt ist, diesen aber auch nicht als nötiges Übel einfach resignierend akzeptiert. Wir wollen den Wohlstandsstaat Schweiz an modernen Linien entlang umgestalten und ihn der konservativen Neigung der Schweizer Bevölkerung angleichen.

Das Institut

“Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.”

David Ben Gurion

Das Zwicky Institut für Strategie und Unternehmertum (kurz ZISU) ist eine private, unabhängige, überparteiliche, nicht Gewinn orientierte und rechtlich eigenständige Einrichtung nach Schweizer Vereinsrecht, welche sich im universitären Sinn, der Forschung und Bildung von Themen wie Staat, Politik, Wirtschaft, Kultur, Glaube, Menschenrechte oder soziale Gerechtigkeit aus neo-konservativer Sicht widmet. Die Denkfabrik ist das Zuhause einiger der engagiertesten Fachleute aus der Privatwirtschaft, Religionswissenschaften, Politik, Forschung, Bildung, Medizin und anderen Fachbereichen.

Durch Meetings, Diskussionsrunden, Konferenzen, Medienbeiträge, Monographien oder Essays möchte das ZISU politische Problemstellungen analysieren sowie Denkanstösse und Lösungsvorschläge entwickeln. Über die Website www.zwicky-institut.ch finden sich Publikationen, Reportagen, Medien-Projekte oder Abschriften dieser Zusammenkünfte und Roundtables, sowie Berichte und Eindrücke der Veranstaltungen sowie aktuellen Projekten in ihrer Planungsphase.

Position

Das ZISU vertritt eine freiheitliche Sichtweise und orientiert sich dabei am jüdisch-christlichen Menschenbild. Deswegen fühlt sich das ZISU verpflichtet die Ideen, der individuellen Freiheit und Verantwortung, des Eigentums, des kreative Unternehmertums, des freien Austausches von Informationen und Ideen, des libertären Staatsapparats und der Radikaldemokratie, aus einer neo-konservativen Perspektive zu analysieren, verteidigen und weiterzuentwickeln.

Dabei vergessen wir nicht, dass es der einzelne Mensch als Souverän innerhalb des direkt-demokratischen Volkes ist – nicht eine intellektuelle “Elite”, Regierungen oder Verwaltungen – der unseren Wohlstand und Wachstum generiert und so unsere Wohlfahrt sichert.

Zielpublikum

Unsere Ideen und Forschungen richten grundsätzlich an alle denkfreudigen Menschen, welche sich kritisch mit Staats-, Gesellschafts- und Wirtschaftspolitischen Fragen auseinandersetzen möchten. Insbesondere sollen Verantwortungsträgern von Vereinen und staatlichen Institutionen, Unternehmer, Fachexperten, Lehrer und Dozenten, sowie aufgeweckte und engagierte Bürger von unseren Arbeiten profitieren.

Arbeitsweise und Finanzierung

Die Tätigkeiten unseres “Competence Centers” für Politik-, Unternehmens-, und Privatberatungen, werden finanziert durch Spenden von Unternehmen, Institutionen, Gemeinschaften und Individuen sowie Erträgen aus internen Schenkungen. Wir führen, mit seltenen Ausnahmen, keine Auftragsforschungen aus; wir akzeptieren keine staatlichen Zuschüsse. Die Forschungsarbeiten/-bereiche werden von den Mitgliedern durch Beratungen mit Vertrauenspersonen, Gelehrten oder Kollegen, und akademischen Beratern festgelegt; die Substanz und Konklusionen von Recherchen und Publikationen werden von den mit der Forschung betreuten Individuen verwaltet.

Mitglieder, Freunde und Bekannt sind für das Initiieren, Identifizieren, die Vergabe von Forschungen, Untersuchungen verantwortlich und frei in deren Wahl der zu analysierenden Gegenstände, Themen oder Wahl der zu nutzenden Kanäle für die Publikation und Präsentation innerhalb des ZISU oder Andernorts; der Organisation und Teilnahme an Sitzungen, Beratungen und Kollaborationen mit Freunden an Gemeinschaftsprojekten, auch in anderen Forschungseinrichtungen und Denkfabriken.

In all diesen Bemühungen sind die Mitglieder, Kollegen, Freunde und Interessierte angehalten selbstverantwortlich einen höchstmögliche Stand an Integrität zu halten, intellektueller Exaktheit und Leistung zu zeigen, und um das ZISU als Anlaufstelle zu stützen, als ein leuchtendes Beispiel voran zu gehen, rigorose Debatten zu führen, und die kontinuierliche Verbesserung der Einrichtungen der freien Welt durch ihren Glauben und eine jüdisch Ethik und Moral mitzutragen. Dies gesagt, sind wir durchaus fähig übermässig polemisch und kämpferisch, und doch immer vorsichtig und ehrlich mit dem Punkt, welcher jeweils disputiert wird, umzugehen. Wir sind bestrebt, diese Passion an intellektuell Desinteressierte weiter zu geben. Einblicke in einen erhöhten Sinn der Wichtigkeit des aktuellen Momentes zu gewähren, während eine historische Sicht der Dinge gewahrt wird. Wir sind bestrebt zeitgleich erhellend für den Spezialisten und zugänglich für den durchschnittlichen Leser und Bürger zu sein.

Als eine unparteiische, nicht Gewinn orientierte Forschungs- und Bildungseinrichtung ist unsere Mission am ZISU eine Gesellschaftsform zu unterstützen wo Frieden, Freiheit, individuelle Möglichkeiten, Wohlstand, Wohlfahrt und eine robuste Zivilgesellschaft aufblühen. Wir beteiligen uns bewusst nicht an der Parteipolitik sondern stellen grundlegende Fragen zum aktuellen Zeitgeschehen sowie unser aller Zukunft. Hierzu stehen wir in permanentem Kontakt mit einem Netzwerk neo-konservativer Einrichtungen und Persönlichkeiten der Schweiz, den USA, Israel, Frankreich, England, Deutschland, Italien und anderen Ländern und unterhalten ein interkontinentales Beziehungs- und Konsultationsnetz für Erfahrungs- und Informationsvergleiche.

 

Comments are closed.



Suchen Sie etwas?

Nutzen Sie das ZISU Suchformular:

Noch nicht fündig geworden? Hinterlassen Sie einen Kommentar oder kontaktieren Sie uns. Ihre Fragen und Meinungen interessieren uns.